Berlin
Besuchen Sie uns auf http://www.landesseniorenbeirat-berlin.de
Informationen & Standpunkte
25.10.2016, 10:27 Uhr
Interessenbekundung für die Mitwirkung im Landesseniorenbeirat Berlin
Neuberufung im Jahr 2017
2017 wird ein neuer Landesseniorenbeirat Berlin (LSBB) gebildet. Im Land Berlin tätige Verbände und Vereinigungen, die nach ihrer  Satzung die sozialen, kulturellen, gesundheitlichen und sonstigen Interessen der Seniorinnen und Senioren unterstützen, waren vom 27. Oktober 2016 bis zum 27. Januar 2017 aufgerufen, ihr Interesse an der Mitwirkung im Landesseniorenbeirat Berlin zu bekunden.

Der LSBB engagiert sich auf der Grundlage des Berliner Seniorenmitwirkungsgesetzes (BerlSenG, http://www.berlin.de/sen/soziales/berliner-sozialrecht/land/rv/berlseng.html) und berät das Abgeordnetenhaus von Berlin und den Senat von Berlin in seniorenpolitisch wichtigen Fragen.

Für 12 der 25 Plätze im LSBB hat der amtierende LSBB ein Vorschlagsrecht. Die Berufung erfolgt durch das für Seniorinnen und Senioren zuständige Mitglied des Senates für die Dauer der Amtszeit der bezirklichen Seniorenvertretungen.

Die Organisationen, die ihr Interesse zur Mitwirkung im LSBB bekunden wollten, wurden gebeten, nachfolgende Fragen bei der Bewerbung zu berücksichtigen:
  1. Name und Anschrift der Organisation, Rechtsform
  2. Warum bewirbt sich Ihre Organisation um einen Platz im LSBB?
  3. Wer wird Ihre Organisation im LSBB vertreten?
  4. Welchen Anteil haben seniorenrelevante Aufgaben in der Arbeit Ihrer Organisation?
  5. Welche Schwerpunkte möchte Ihre Organisation im LSBB setzen?
  6. Wie sichert Ihre Organisation die Auswertung und Nutzung der Informationen und Arbeitsergebnisse des LSBB?
  7. Über welche fachlichen und seniorenpolitischen Kompetenzen verfügt der vorgeschlagene Kandidat/die vorgeschlagene Kandidatin, um in einer LSBB Arbeitsgruppe mitzuwirken?
  8. Stehen weitere Mitglieder Ihrer Organisation als externe fachliche Berater für die LSBB Arbeitsgruppen zur Verfügung?
  9. Welchen Stellenwert hatten und haben das Berliner Seniorenmitwirkungsgesetz und die Leitlinien der Berliner Seniorenpolitik in Ihrer Organisation?
  10. Bitte zitieren Sie den Satzungszweck, wonach Ihre Organisation eine Seniorenorganisation im Sinne der BerlSenG ist.
Die schriftlichen Bewerbungen mussten bis zum 27. Januar 2017 (Posteingang Geschäftsstelle des Landesseniorenbeirates Berlin) eingereicht werden.

Nach Ablauf der Bewerbungsfrist werden die Bewerbungen im LSBB beraten und die Vorschlagsliste für die Berufung per Wahl durch die Mitglieder des LSBB (voraussichtlich am 15. März 2017) erstellt.

Link zur Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales vom 25.10.2016